Verhalten im Dojang

Bild austauschen !!!

 

 

Für einen Taekwondoin gibt es im

Dojang bestimmte Verhaltens-

regeln. Diese Regeln, die Attribute

wie z.B. Höflichkeit und Beschei-

denheit beinhalten, sollten nicht

nur für den eigenen Trainings-

raum, sondern besonders für die Gasttrainingsräume sowie auch

außerhalb des Dojangs gelten.

 

Beim Betreten eines Trainingsraumes bleibt man stehen, schließt die Füsse und neigt den Oberkörper, die Arme am Körper anliegend, nach vorne. Mit dieser Verneigung erweist man den anwesenden Taekwondoin Respekt und zeigt seine Bereitschaft das Training ernsthaft und mit voller Konzentration zu begehen.

 

Zu Trainingsbeginn stellt man sich gemeinsam gegenüber des Lehrers, sortiert nach Gürtelfarben,auf.

Das Kommando: "Achtung! Grüßen! (charyot kyongne) ist die Aufforderung für dieselbe Verbeugung wie beim Betreten des Trainingsraumes.

Mit dieser Verbeugung bekundet man dem Lehrer sowie den anwesenden Schülern seinen Respekt.

Bei den Partnerübungen verhält man sich ebenso ruhig, fair und respektvoll. Dies zeigt man mit einer Verbeugung vor dem Partner vor Beginn und nach Beendigung der Übung.

Der weiße Trainingsanzug (dobok) sollte immer sauber sein und ordentlich angezogen werden. Der Gürtel ebenso sauber und richtig gebunden.

Am Trainingsende stellen sich wieder alle zur Verneigung vor dem Lehrer (sabum) auf.

Die letzte Aktion des Trainings ist das Verneigen beim Verlassen des Trainingsraumes.