Faszination Taekwondo

Der Geist bezwingt die Materie,

der Körper erbringt ungeahnte Energie

für höchste Kraft und Leistung.

Taekwondo,- vormals Tae Kyon -, eine alte kriegerische Kunst, vornehmlich in Korea entwickelt, ist als moderner Nationalkampfsport mit neuer Wortschöpfung der Welt 1955 vorgestellt worden. 1965 erreichte Taekwondo Europa.

Im Taekwondo, in der Form der Übungen, finden wir das, was sich seit dem 6. Jahrhundert, anfänglich durch die Hwa-Rang-Bewegung mit dem Gedanken der unüberwindbaren Stärke aus der Praxis vieler Generationen heraus kristallisiert hat.

Mit den Wortbestandteilen "Tae", die Möglichkeiten technischen Könnens mit den Füßen und Beinen, "Kwon", die mit den Händen, Fäusten und Armen, wird nur der Rahmen körperlicher Fähigkeiten beschrieben.

Viel wichtiger erscheint uns aber der geistige Gehalt im "Do", der Weg zur Bewußtseinsbildung. Taekwondo stellt höchste Anforderungen an den, der diesen Weg beschreiten will und hat er erstmal die positive Beeinflussung von Psyche und Soma erfahren, so lässt ihn Taekwondo nicht mehr aus seiner Faszination.

Eine von vielen Möglichkeiten auf dem Weg zum "Do" im Taekwon, sind die Lehrformen "Poomse", in denen die erlernten Techniken entsprechend dem mit der Gurtgraduierung angezeigten Ausbildungsstand zu beherrschen sind. Aber auch der Kampf "Chayo Tae-ryon" und der Bruchtest "Kyokpa"sind Bestandteile des Do.

 

Taekwondo ist ein Sport, der in jedem Alter erlernt und ausgeübt werden kann. Während die jungen Sportler sich dem Taekwondo oft als Leistungssport zuwenden, kann dieser Sport im fortgeschrittenen Alter Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Koordination und Dehnungsfähigkeit trainieren und erhalten.

 

Gerade für Kinder ist der Taekwondo-Sport mit seinen körperlichen und geistigen Anforderungen besonders geeignet. Körpergefühl, Koordination, Gleichgewicht, Dehnung, Kraft und Ausdauer auf der körperlichen Seite sowie Spaß, Freude und nicht zuletzt Respekt vor dem Partner und die Schulung für das soziale Miteinander werden in diesem Sport gelehrt.